Foto by: Andrea Leicht

Statement 24. February 2019

 

Dear friends and supporters, 

It is with a crying eye I announce that I will quit endurance. 

I eat, breath, love the sport and everyone who knows me knows what a huge part pf my life it is and what a difficult decision this is but ultimately, family comes first. 

We're quitting while we're ahead, but with everyone two and fourlegged safe and healthy. Heartbroken to let such amazing horses go and hoping they will do so well with their new owners. 

Thank you to everyone who made the journey possible and the dream come true. From the bottom of my heart I wish everyone well and may we meet again!

 

Statement 24. Februar 2019

 

Liebe Freunde und Unterstützer,

Mit einem weinenden Auge kündige ich an, dass ich vom Endurance Sport zurücktrete. 

Ich esse, atme, liebe den Sport und jeder, der mich kennt, weiß, was für ein großer Teil meines Lebens es ist und was für eine schwierige Entscheidung dies ist, aber letztendlich geht die Familie vor.

Wir hören im guten auf, mit allen zwei und vier Beinern Gesund und Munter. Mit gebrochenem Herzen, solche einmaligen Pferde ziehen zu lassen und in der Hoffnung, dass sie mit ihren neuen Besitzern weiterhin brillieren.

Vielen Dank an alle, die die Reise möglich und den Traum wahr gemacht haben. Ich wünsche allen von ganzem Herzen alles Gute und auf das wir uns wiedersehen!

Foto by: Michele Dekker

Distanzreiten (engl. Endurance Riding) stellt eine besondere und einzigartige Herausforderung für Pferd und Reiter dar, denn das Pferd muss auf unterschiedlichem Gelände viele Kilometer zurücklegen und trotzdem frisch und gesund ins Ziel kommen.

 

Ziel eines Distanzrittes ist es, ein Pferd in einer vorgegebenen Geschwindigkeit über eine ebenfalls vorgegebene Strecke zu reiten. Sieger ist das Pferd, das zuerst durchs Ziel geht und die nachfolgende tierärztliche Untersuchung ohne Beanstandungen übersteht.

 

Das Wohlergehen des Pferdes hat oberste Priorität. Der Reiter muss Tempo und Reitweise darauf einstellen, wie gut sein Pferd geht und wie es mit den Bodenverhältnissen zurechtkommt. Gegebenenfalls muss er bereit sein, auf eine Platzierung zu verzichten, um sein Pferd nicht zu überfordern. Kondition und Gesundheitszustand des Pferdes werden vor dem Start und nach dem Zieleinlauf von Tierärzten überprüft, bei längeren Ritten auch in einer oder mehreren bis zu 50 Minuten langen Pausen. Pferde, die vom Tierarzt für reituntauglich erklärt werden, müssen ausscheiden. So wird sichergestellt, dass kein Pferd bleibende Schäden davonträgt.

 

Das als Hochleistungssport betriebene Distanzreiten erfordert umfangreiche Vorbereitungen und viel Training, damit die körperliche Fitness von Pferd und Reiter den gestellten Anforderungen genügen. Dazu gehört eine entsprechende Pferdehaltung, d. h. eine auf das Pferd und die zu erbringende Leistung abgestimmte Fütterung, Training im offenen Gelände, und viel Weidegang, damit das Immunsystem und die Muskulatur gestärkt werden können.

 

 

 

Quelle: Wikipedia.org